Digitale Kassensysteme: Verschärfte gesetzliche Compliance-Anforderungen

Digitale Kassensysteme werden seit jeher mit Argwohn von der Finanzverwaltung betrachtet und sind sich dem besonderen Interesse der Betriebsprüfer und Steuerfahnder sicher. Auf den spektakulären Fall manipulierter Kassen von Apotheken sei in diesem Zusammenhang hingewiesen. Manipulationen oder die Umgehung von Kassensystemen wurde in den letzten Jahren insbesondere durch die „Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)“ vom 14.11.2014 sowie durch eine umfangreiche BFH-Rechtsprechung beantwortet. Von Seiten des Fiskus wurden diese Vorgaben jedoch immer noch als unzureichend angesehen.

Weiterlesen

Compliance-Verstöße vernichten Unternehmenswert

In einer wissenschaftlichen Untersuchung der Bergischen Universität Wuppertal wurde kürzlich der Zusammenhang zwischen Compliance und Unternehmenswert nachgewiesen. So zeigt die von der Financial Experts Association e.V. mit dem ersten Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten ausgezeichnete Untersuchung, dass der Kapitalmarkt konsequent auf unternehmerisches Fehlverhalten reagiert.

Weiterlesen

Diplomatic Council vergibt Qualitätszertifikate und Testate für Software

Das Diplomatic Council (DC), ein bei den Vereinten Nationen mit Beraterstatus akkreditierter globaler Think Tank, vergibt nach sorgfältiger Prüfung durch die auf Softwarezertifizierung spezialisierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft VMAG Qualitätszertifikate und Testate für Softwareprodukte in drei Stufen: Basiszertifikat, Profi-Zertifikat und Software-Testat. Näheres dazu ist unter dem Link http://www.diplomatic-council.org/de/foren-zertifikate/certificates/software/ erläutert.

Weiterlesen

Unternehmensstrafrecht ante portas – Impulse für innerbetriebliche Präventionsmaßnahmen

Das neue Jahr wird uns so manche Neuerungen bringen, diesmal wohl auch ein für Deutschland neues Unternehmensstrafrecht. Nach bisherigem Recht können Unternehmen in Deutschland für Verfehlungen ihrer Beschäftigten nicht unmittelbar strafbar gemacht werden. In den meisten anderen europäischen Ländern wie Frankreich, Spanien, Niederlande, Belgien, Tschechien und Österreich greift hingegen bereits heute eine unmittelbare Verantwortlichkeit juristischer Personen für Straftaten.

Weiterlesen