Nachhaltiges Wirtschaften beeinflusst den Unternehmenswert!

Nachhaltiges Wirtschaften und Corporate Social Responsibility sind zurzeit in aller Munde. Doch wie wirkt sich verantwortliches, nachhaltiges Handeln auf das Unternehmen, insbesondere auf den Unternehmenswert aus?

Die Verminderung von Umwelteinwirkungen und die Umsetzung nachhaltiger Maßnahmen, die auf der Wunschliste von Interessengruppen wie Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten stehen, können zu einem langfristigen Mehrgewinn führen. Deutlich wird dies in einer gestärkten Kundenreputation und einem stärkeren Markenimage. Das kann zu einer Akzeptanz von höheren Preisen führen. Und nicht zuletzt fördert eine verstärkte Berücksichtigung der Mitarbeiterbelange die Innovationskraft, Produktivität und Qualität im Unternehmen. Die Marktposition wird gestärkt, sichert dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil und somit langfristig eine verbesserte Leistungsfähigkeit.  

Nachhaltiges Wirtschaften bedeutet auch aktives Risikomanagement. Durch Vermeiden von Strafen, Reputationsverlust und Margenverfall werden Risiken vermindert. Die Aufnahme von Fremdkapital kann nach den Basel II-Kriterien zu günstigeren Konditionen erfolgen.

Diese positiven Auswirkungen stabilisieren und erhöhen auf lange Sicht den Unternehmensgewinn, schaffen somit einen Mehrwert für das Unternehmen und steigern damit den Unternehmenswert. Nachhaltiges Wirtschaften ist eine Investition, die sich langfristig auszahlt!

Nachweislich belegt wird dies durch den Nachhaltigkeitsindex Global Challenges Index (GCX) der Börse Hannover, der Aktien besonders nachhaltiger Unternehmen abbildet. Er hat in den sechs Jahren seines Bestehens wichtige Aktienindizes wie DAX, EuroStoxx und MSCI World deutlich geschlagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.