Fake News – Wie vermindere ich das Risiko darauf hereinzufallen

Selbst für kritische Unternehmer und andere Mediennutzer ist es schwierig, echte Meldungen von Falschmeldungen – sog.  Fake News – zu unterscheiden.

Falschmeldungen oder Fake News können zu Fehlentscheidungen von Führungskräften führen und u. U. auch das Geschäft gefährden. Da immer mehr Falschmeldungen nicht auf den ersten Blick als solche zu erkennen sind, sollte man bei allen Sachverhalten und Informationen, die wichtig für den eigenen Betrieb oder das persönliche Umfeld sind, zumindest kritisch agieren und den Wahrheitsgehalt überprüfen.

Die Urheber von Fake News haben unterschiedliche Motive: Einige wollen bewusst Unsicherheit, Angst oder Hass schüren, andere haben einfach „Spaß“ daran, Dritte zu beeinflussen, und wiederum andere „bedienen“ schlicht Menschen, die empfänglich sind für Verschwörungstheorien. Auch Übersetzungs- oder Übertragungs-fehler können zu Fake News führen.

Im Folgenden erhalten Sie Hinweise, wie Sie das Risiko, auf Fake News hereinzufallen, verringern können.

Unternehmensbewertung: Auswirkungen von Corona

Corona und die Bewertung von Klein- und Mittelstandsunternehmen

Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf KMUs? Was sollten Bewertungsanalysten angesichts des Börseneinbruchs bei der Bewertung eines KMU beachten?

Die Coronavirus-Pandemie richtet Verwüstungen in der Weltwirtschaft an, der mit dem vergleichbar ist, was wir 2008 während der Finanzkrise erlebt haben. Viele Unternehmen, große und kleine, haben in den letzten Woche viel Geld verloren. Und sie könnten in den kommenden Wochen noch mehr verlieren, wenn die Ausbreitung des Virus nicht schnell eingedämmt wird. Experten prognostizieren für das Gesamtjahr einen Einbruch des globalen Wachstums auf ca. 4 Prozent und sehen die Gefahr einer weltweiten Rezession , falls das Virus zu einer schwereren globalen Pandemie wird.

Welche Auswirkungen wird dieser Virus auf die Bewertung von KMU haben?

„Unternehmensbewertung: Auswirkungen von Corona“ weiterlesen

Ihr Wirtschaftsprüfer – Belastung oder Bereicherung?

Was genau macht eigentlich ein Wirtschaftsprüfer? Nach dem Gesetz hat er die Jahresabschlüsse von Unternehmen einer betriebswirtschaftlichen Prüfung zu unterziehen. Er muss sicherstellen, dass bei der Erstellung des Jahresabschlusses alle gesetzlichen Vorgaben und Rechnungslegungsgrundsätze, insbesondere der zutreffende Einblick in die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage, beachtet wurden.

„Ihr Wirtschaftsprüfer – Belastung oder Bereicherung?“ weiterlesen

Compliance-Verstöße vernichten Unternehmenswert

In einer wissenschaftlichen Untersuchung der Bergischen Universität Wuppertal wurde kürzlich der Zusammenhang zwischen Compliance und Unternehmenswert nachgewiesen. So zeigt die von der Financial Experts Association e.V. mit dem ersten Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten ausgezeichnete Untersuchung, dass der Kapitalmarkt konsequent auf unternehmerisches Fehlverhalten reagiert.

„Compliance-Verstöße vernichten Unternehmenswert“ weiterlesen

Stirbt der deutsche Mittelstand aus?

Probleme schrecken Unternehmensnachfolger häufig ab. Doch es gibt eine passende Lösung

Die größte Schwierigkeit bei der Unternehmensübernahme liegt bei der Finanzierung: Kaufpreis und die erforderlichen Investitionen übersteigen die finanziellen Kapazitäten von Mittelständlern in den meisten Fällen – und das trotz der aktuellen Niedrigzinsphase. Der DIHK-Nachfolgereport zeigt das längst Befürchtete in konkreten Zahlen: Auf fünf Unternehmer kommt ein Nachfolger. Zudem steigt die Zahl an Ruheständlern. Die Folgen für die deutsche Wirtschaft möchte man sich kaum ausmalen.

„Stirbt der deutsche Mittelstand aus?“ weiterlesen

Wo stirbt man am besten?

Es klingt makaber, ist aber wichtig. Seit dem 17. August 2015 ist es für die Frage des Erbrechts wichtig, an welchem Ort man stirbt. Seitdem gilt die Europäische Erbrechtsverordnung, die regelt, welches Erbrecht auf einen Erbfall anzuwenden ist. Nach bisherigem deutschen Recht richtete sich die Rechtsnachfolge nach der Staatsangehörigkeit des Verstorbenen. War der Erblasser Deutscher, galt also bisher deutsches Erbrecht, was sich nunmehr ändert.

„Wo stirbt man am besten?“ weiterlesen

Compliance-Verstöße vernichten Unternehmenswert

In einer wissenschaftlichen Untersuchung der Bergischen Universität Wuppertal wurde kürzlich der Zusammenhang zwischen Compliance und Unternehmenswert nachgewiesen. So zeigt die von der Financial Experts Association e.V. mit dem ersten Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten ausgezeichnete Untersuchung, dass der Kapitalmarkt konsequent auf unternehmerisches Fehlverhalten reagiert.

„Compliance-Verstöße vernichten Unternehmenswert“ weiterlesen

Ein Ausstand alter Männer

Gast-Beitrag von Heinz-Paul Bonn, Ehrenmitglied sowie Vorsitzender des Forums Mittelstand des BITKOM

Familien-Bande oder externe Lösung – Die Nachfolgeregelung in mittelständischen Betrieben betrifft aber nicht alleine die Unternehmen selbst, sondern die Vergreisung könnte der Innovationskraft insgesamt schwächen, meint silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn.

„Ein Ausstand alter Männer“ weiterlesen

Übertragung von Unternehmensanteilen – Prüfen Sie jetzt die Vorteilhaftigkeit einer Bewertung nach den Grundsätzen des IDW S 1

Am 2. Januar 2015 hat das Bundesfinanzministerium den Basiszinssatz für die Bewertung von Betriebsvermögen mittels vereinfachtem Ertragswertverfahren für erbschaft- und schenkungsteuerliche Zwecke des Jahres 2015 veröffentlicht.Der hierbei anzuwendende Kapitalisierungsfaktor liegt nun für Bewertungen im Jahr 2015 um etwa 30 Prozent über dem Faktor des Jahres 2014. Dies führt gegenüber 2014 zu nicht unerheblich höheren steuerlichen Unternehmenswerten.

„Übertragung von Unternehmensanteilen – Prüfen Sie jetzt die Vorteilhaftigkeit einer Bewertung nach den Grundsätzen des IDW S 1“ weiterlesen